Warum legen sich Männer viel häufiger und impulsartiger als Frauen selbst um? Angeblich weil sie einfach nicht genug über ihre Gefühle reden und eine Depressionsblindheit existiert. Neue Erkenntnisse zeigen jedoch, dass Partner- und Beziehungsprobleme anscheinend die primäre Ursache für diese Kurzschlussreaktionen sind.

Deshalb schauen wir uns das mal genauer an, um zu erfahren wie die Red Pill hierbei Leben rettet und diese Dunkelheit durch ein sinnerfülltes Leben vertreiben wird!


Quellenverzeichnis:

Daten vom statistischen Bundesamt zur Geschlechterverteilung bei Selbstmord:
https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Gesundheit/Todesursachen/Tabellen/sterbefaelle-suizid-erwachsene-kinder.html

Aktuelle Wissenschaftshaltung zu Geschlechterunterschieden bei Suizid und Suizidalität:
1. https://gendermedwiki.uni-muenster.de/mediawiki/index.php/Geschlechterunterschiede_bei_Suizid_und_Suizidalit%C3%A4t/Fachartikel
2. https://www.verywellmind.com/men-and-suicide-2328492

Berliner Verbalwissenschaftlerin (Sozialwissenschaft) behauptet “toxische Männlichkeit” sei für erhöhte Suizidraten bei Männern verantwortlich:
https://www.spektrum.de/magazin/geschlechterparadox-beim-suizid-toxische-maennlichkeit/1617962

Ekelempfindlichkeit sagt Präferenzen von Frauen für männliche Stimmen, Gesichter und Körpern von Männern voraus:
https://academic.oup.com/beheco/article/24/2/373/249289

Männer und Frauen lieben anders und haben unterschiedliche Kommunikationsstile:
https://www.psychologytoday.com/us/blog/our-gender-ourselves/201109/why-cant-men-love-women

Männer machen, Frauen reden! Hat seinen biologischen Ursprung bei den Geschlechtsunterschieden im strukturellen Konnektom des menschlichen Gehirns:
https://www.pnas.org/content/111/2/823

Männliche Psychologie Sektion der British Psychology Society über die Notwendigkeit eines positives Männerbild und positiver Männlichkeit:
https://www.bps.org.uk/member-microsites/male-psychology-section

Was sind die Faktoren, die eine männerfreundliche Therapie ausmachen?
https://link.springer.com/chapter/10.1007/978-3-030-04384-1_32

Übersehen klinische Psychologen, Psychotherapeuten und Berater die Bedürfnisse ihrer männlichen Klienten? (Eventuell auf Grund des Gleichheitswahns?):
https://malepsychology.org.uk/wp-content/uploads/2019/02/Holloway-et-al-2018-sex-differences-in-therapy-author-version-no-tracking.pdf

80% der Psychologen sind Frauen und 86% der Jugendpsychologen:
https://www.aerzteblatt.de/archiv/60151/Ausbildung-von-Psychotherapeuten-Die-extrem-lange-Ausbildung-ist-nicht-mehr-hinnehmbar

Die Stärken bei Männern bekräftigen: Positive Männlichkeit zur Unterstützung männlicher Klienten:
https://www.researchgate.net/publication/259538612_Affirming_the_Strengths_in_Men_A_Positive_Masculinity_Approach_to_Assisting_Male_Clients

Unbequeme Wahrheiten zum männlichen Suizid:
https://www.amhf.org.au/preventing_male_suicide
https://www.amhf.org.au/research_confirms_5_uncomfortable_facts_about_young_male_suicide

Partnerprobleme ist DIE Hauptursache für Selbstmord bei Männern:
https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S1054139X18307912

#RedPill #Psychologie

Autor

Klaus Thiele

Wenn ihr mich unterstützten wollt

via PayPal