Typisch Mann – gibt es das? Und wie sollte man als Mann sein? Oder ist das ganze Männlichkeits-Gehabe eigentlich absoluter Quatsch? Das wollen wir uns heute mithilfe der Red Pill Linse mal genauer anschauen.

Frank von “Die Frage” fragte sich nämlich, wie sehr das Geschlecht sein Leben bestimmt – und wollte das auch mal ganz exemplarisch an sich selbst ausprobieren und zwar in Form eines “Männer Coachings”. Deshalb habe ich mir den Metin geschnappt, da er hier auch im Video vorkommt.

Fakt ist: Wenn ein Mann nicht mehr stark, leistungsfähig, kämpferisch und erfolgreich ist, finden ihn dementsprechend auch keine schönen Frauen mehr attraktiv. Das ist übrigens nicht erst seit den Römern so. Selbst vor der landwirtschaftlichen Revolution konnten sich Männer kaum großartige Schwäche, Faulheit und Kampfunfähigkeit leisten.

Frauen wissen unbewusst, dass ein starker, leistungsfähiger, kämpferischer und erfolgreicher Mann eben die eigenen Gene und Gruppe sicherer und mit höherer Wahrscheinlichkeit in die nächste Generation bringen wird.

Deshalb sind diese Männer evolutionspsychologisch auch für Frauen viel attraktiver und werden durch die sogenannte sexuelle Selektion häufiger als Partner gewählt. Wenn Mann hier also mitmischen will, muss er eben in gewisser Weise eine typische Männlichkeit verkörpern.

Metin’s Channel:
https://www.youtube.com/user/FundMCenterAugsburg

The Essential Difference:
https://www.penguin.co.uk/books/544/54473/the-essential-difference/9780241961353.html

50 Shades Verkaufszahlen:
https://www.bertelsmann.de/news-und-media/nachrichten/fifty-shades-100-millionen-verkaufte-buecher.jsp

Scheidungsraten erhöhen sich für Hausmänner:
https://www.dailymail.co.uk/sciencetech/article-3710922/The-REAL-reason-modern-marriages-end-Women-likely-divorce-stay-home-dads-fail-live-breadwinner-stereotype.html
https://scholar.harvard.edu/files/akillewald/files/money_work_and_marital_stability.pdf

Körperhaltung und deren Einfluss auf Hormone nachhaltig nicht nachweisbar:
https://en.wikipedia.org/wiki/Power_posing

Verwendete Dokumentation: https://www.youtube.com/watch?v=qOEmVB91IiI
Für die Nutzung der Ausschnitte berufe ich mich auf die Fair-Use-Policy von YouTube und auf das Zitatrecht nach § 51 UrhG.